Bürger als Vorreiter - Amstetten ist Bezirkssieger

GR Markus Brandstetter und StR Anton Geister durften von LR Martin Eichtinger und Biogärtner Karl Ploberger die Ehrung im Namen der engagierten „Natur im Garten“ Teilnehmer entgegennehmen.

„Natur im Garten“ zählt sicher zu den nachhaltigsten Aktionen des Landes Niederösterreich.

Mit der Grundregel - Gärtnern ohne Kunstdünger, Pestizide und Torf, wird die Vielfalt im Garten gefördert und den begeisterten Hobbygärtnern wertvolle Unterstützung zuteil. Bekannt und beliebt sind auch die Fernsehberichte mit Biogärtner Karl Ploberger, der mit vielen nützlichen Tipps und anschaulichen Berichten das „Garteln“ unterstützt.

Seit 20 Jahren setzt sich „Natur im Garten“ für die Ökologisierung der Gärten und Grünräume in Niederösterreich ein. Im Zuge der Jubiläumstour durch Niederösterreich holten Landesrat Martin Eichtinger und „Natur im Garten“ Testimonial Karl Ploberger die Vorreiter der ökologischen Garten- und Grünraumpflege vor den Vorhang. Im Bezirk Amstetten leben die meisten ökologischen Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer in der Bezirkshauptstadt.

„150 Privatgärten in Amstetten werden nachweislich nach den, „Natur im Garten“ Kriterien gepflegt. Als sichtbares Zeichen ziert unser Igel den Gartenzaun der Naturgartenfans“, gratuliert Landesrat Martin Eichtinger.

„Wir haben diese Auszeichnung gerne im Namen der Naturbegeisterten Gartenbesitzer entgegengenommen und bedanken uns herzlich bei ihnen, dass sie mit ihrem Fleiß und ihrer Liebe zur Natur Amstetten Lebenswerter gestalten. Sie sind hier Vorreiter für die Gemeinde und bereits in Kürze soll über einen Antrag auf Teilnahme Amstettens als „Natur im Garten Gemeinde“ durch die zuständigen Gremien beraten werden“, bedanken sich GR Markus Brandstetter (ÖVP) und StR Anton Geister (ÖVP) bei den engagierten Gartenbesitzern.

Informationen „Natur im Garten“ Plaketten Challenge:

„Natur im Garten“ suchte 2019 jene Gemeinde, in deren Gemeindegebiet in diesem Jahr gemessen an ihrer Einwohnerzahl die meisten „Natur im Garten“ Plaketten für Privatgärten vergeben werden. Ein Naturgarten steht für ökologische Gestaltung und nachhaltige Bewirtschaftung. Für die Verleihung der „Natur im Garten“ Plakette ist die Einhaltung der 3 Kernkriterien – Verzicht auf chemisch synthetische Pestizide und Düngemittel sowie Torf – sowie das Vorhandensein von Naturgartenelementen und eine ökologische Bewirtschaftung erforderlich. Die Auszeichnung wird Ihnen im Rahmen einer Gartenbesichtigung -  bei Einhaltung der erforderlichen Kriterien - gemeinsam mit einer Urkunde verliehen. Es wird ein Kostenersatz in der Höhe von € 30 vor Ort verrechnet. Finden sich zu einem Termin mindestens fünf PlakettenbewerberInnen in einer Gemeinde zusammen, erhalten diese die Auszeichnung um einen Kostenbeitrag von € 10,-.