Europa in Amstetten

Die Gemeindemandatare der Volkspartei Amstetten Johann Ebner, Claudia Marksteiner und Anton Geister werden auch heuer wieder für die Schulen Amstettens die beliebte Schulobstaktion organisieren.

Einen Spaziergang am Ybbsuferbegleitweg nutzen viele um in diesem wertvollen Naherholungsgebiet Kraft zu tanken und sich zu entspannen.

Wer denkt jedoch daran, dass Europa auch hier seine Spuren hinterlassen hat? Oftmals nicht zu sehen, doch stets im Hintergrund arbeitend, gibt es auch gerade in Amstetten viele Projekte, die ohne EU Förderung nicht machbar wären. Ein tolles Beispiel ist die Renaturierung der Ybbs – ohne EU Mittel für die Gemeinde nicht finanzierbar!

Die Entwicklung der Forstheide, Breitbandausbau, Prozesse für Innenstädte, Mostviertel Tourismus – man könnte hier einiges an geförderten Projekten aufzählen die es mit Unterstützung der Europäischen Union gibt. Aber auch im Kleinen kann man Europa in Amstetten erleben.

„Gerade am 9. Mai, dem Europatag, wird daran erinnert, dass einst erbitterte Gegner beschlossen haben friedlich miteinander zu arbeiten. Es ist wichtig Europa und seine Idee auch in Amstetten spürbar zu machen. Daher wollen wir auch heuer wieder, die durch die EU geförderte Schulobstaktion organisieren. Hier wird heimisches Obst und Gemüse an unsere Schüler verteilt und 75% der Kosten trägt dabei die EU. Europa steht oftmals in der Kritik, jedoch müssen wir uns auch der vielen positiven Möglichkeiten und Chancen bewusstwerden“, zeigt sich Europa Stadtrat Anton Geister von der Volkspartei Amstetten überzeugt.