Mauringer Bauernmarkt – frisches Gemüse im Biokist‘l

Gemüse das so frisch ist, dass es fast von selbst ins Biokist’l springt, präsentieren Manuel Scherscher, Claudia Marksteiner und Elisabeth Streißelberger zum Vorbestellen für den „Mauringer Bauernmarkt“ am 14. September.

Seit ihrer Einführung eines Bauernmarktes im Ortsteil Mauer, bekamen Manuel Scherscher und ÖVP Gemeinderätin Claudia Marksteiner viele positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung.

Um den Mauringer Bauernmarkt weiter zu entwickeln, führten die beiden Organisatoren viele Gespräche mit regionalen Erzeugern. Dieser wird am Samstag den 14. September, in der Zeit von 9.00 - 13.00 Uhr am Ortsplatz Mauer wieder stattfinden.

Nun kann ein weiteres Highlight präsentiert werden. So konnte mit Elisabeth Streißelberger eine weitere Mitstreiterin gewonnen werden. Ab sofort kann jeder sein persönliches Biokist’l um 20,- Euro unter stefanie.palmetzhofer(at)gmail.com vorbestellen, dass direkt am Bauernmarkt abgeholt werden kann. Das Besondere - es ist dies Biogemüse aus Ursamen. Es handelt sich dabei um eine Vielzahl an samenfesten Gemüsesorten - darunter vielen alte Sorten und Raritäten. In das gut gefüllte Biokist’l kommt, was auf den Feldern und in den Gewächshäusern gerade reif ist, ganz dem Wetter und der Saison entsprechend. Das gesamte Gemüse wird am selben Tag geerntet und angeliefert. Aktuell der Saison folgend werden daher Salat, Kürbis, Tomaten, Zucchini, Melanzani, Jungzwiebel und Karotten darin zu finden sein.

 

„Ich sage Danke, für die Bereitschaft der Produzenten und Partner die Vielfalt unserer Genuss Region Mostviertel und Niederösterreich zu uns nach Mauer zu bringen. Die heurige Testphase des „Mauringer Bauernmarkt“ läuft mehr als positiv und mit den tollen Rückmeldungen aus der Bevölkerung arbeiten wir natürlich voll motiviert an der weiteren Zukunft. Wir laden alle bereits jetzt ein ihr persönliches Biokist’l vorzubestellen und mit uns am Bauernmarkt die hochwertigen Produkte zu genießen“, laden ÖVP Ortparteiobmann Manuel Scherscher und GR Claudia Marksteiner herzlich ein.