Mit Spaß und Freude Radfahren

Gemeinsam mit LHStv Stephan Pernkopf möchten ÖVP Mobilitätssprecher GR Markus Brandstetter, GR Reinhard Aigner und GR Johann Ebner das Thema Radfahren in Amstetten verankern.

Niederösterreich radelt. Radl mit! – Amstetten ist nun auch dabei

Radfahren ist eine der angenehmsten Weisen auf kurzen und mittleren Distanzen zum Ziel zu kommen. Egal ob der Weg zur Schule, Arbeitsplatz oder in der Freizeit – Radfahren ist Gesund und reduziert den Schadstoffausstoß. Um das Thema Radfahren in Amstetten weiter zu entwickeln nimmt auf Initiative der Volkspartei Amstetten nun auch Amstetten am größten Radfahrwettbewerb Niederösterreichs teil, dem Wettbewerb „Niederösterreich radelt“.

"Niederösterreich radelt" ist der Fahrradwettbewerb für AlltagsradlerInnen und die, die es noch werden möchten! Ab sofort werden bis 30. September Radkilometer gezählt! Und das besonders erfreuliche – jeder gesammelte Kilometer zählt für die Radfahrer und die Umwelt. Es sind dabei keine sportlichen Höchstleistungen nötig, sondern es gilt das Fahrrad als erstes Mittel der Wahl im täglichen Verkehr zu nutzen!

„Unter dem neuen Amstettner Motto „Amstetten kommt gut an“ suchen wir als ÖVP aktiv nach Projekten die den City Kompass Prozess unterstützen. Mit dem Wettbewerb „Niederösterreich radelt“ haben wir eine tolle Möglichkeit das Thema Radfahren neu zu beleben. Wir wollen mit den Radbegeisterten Amstettnerinnen und Amstettnern ins Gespräch kommen um neue Ideen und Projekte zu finden“, berichtet ÖVP Mobilitätssprecher GR Markus Brandstetter.

Dabei setzt Brandstetter auf die Zusammenarbeit mit den Fraktionen und organisiert zurzeit einen gemeinsamen Termin mit der Energie und Umweltagentur des Landes Niederösterreich um die weitere Vorgehensweise abzustimmen.