Ortsteil im Aufwind

Die Ortspartei Mauer/Greinsfurth der Volkspartei Amstetten stellte sich neu auf

Ein starkes Zeichen setzten die ÖVP Mitglieder des Ortsteiles Mauer/Greinsfurth. Obmann Ewald Übellacker übergab seine Funktion an Manuel Scherscher, der sich gemeinsam mit GR Claudia Marksteiner bei Übellacker für die geleistete Arbeit bedankte. Anschließend wählten die 38 Stimmberechtigten Mitglieder geschlossen das neue Team rund um Manuel Scherscher. Für die Neuwahl konnte er ein sehr breit aufgestelltes Team präsentieren.

„Ich bin stolz und dankbar, dass sich ein Team gefunden hat das die Herausforderungen unseres Heimatortsteiles anpacken möchte. Es freut mich besonders, dass wir Generationenübergreifend alle Gesellschaftsschichten repräsentieren. So finden sich Jung und Alt genauso im neuen Gremium wie auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer neben Selbständigen und Landwirten. Damit wollen wir gemeinsam mit der Bevölkerung an neuen Projekten für unsere Heimat arbeiten“, so Scherscher. 
 
Gleichzeitig stellte er eine Reihe von Zukunftsprojekten vor, die den Ortsteilen neuen Antrieb geben werden. „Es geht darum eine liebens- und lebenswertes Mauer/Greinsfurth zu gestalten. Eine Heimatgemeinde, in der man sich wohlfühlt und auf die man stolz ist“, so Scherscher weiter und kündigte die Errichtung eines betreuten Wohnheims in Mauer sowie eine Ausstellung über den Ortsteil, die er gemeinsam mit den Bürgern gestalten will an.