Parkhaus Eggersdorferstraße - VP fordert Wiederöffnung der WC-Anlagen

Beschwerden über Notdurft vor dem Parkhaus

Im Jänner 2011 wurde im Parkhaus Eggersdorferstraße eine Videoüberwachung installiert, damit Vandalen die Wände beschmieren oder die WC Anlagen verschmutzen ausgeforscht werden können. Im Jahr 2014 kam es zu einer Generalsanierung des Parkhauses, die WC-Anlagen blieben jedoch geschlossen.

So beschweren sich Anrainer zu Recht über Personen die ihre Notdurft vor dem Parkhaus verrichten. Aber auch von Pendlern wird immer wieder Kritik über die versperrten WCs im Parkhaus Eggersdorferstraße geäußert. Die Volkspartei Amstetten unterstützt die Anliegen der Betroffenen und fordert, dass die WC Anlage wieder in Betrieb genommen wird.

GR Michael Hofer: „Es gibt im Parkhaus eine Toilette, es dreht halt niemand den Schlüssel um damit diese auch wieder geöffnet wird. Für mich ist dies ein Skandal und zeigt dass die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger durch die SPÖ nicht ernst genommen werden. Wenn das Aufsperren einer Toilette zu einem politischen Hochamt wird, dann frage ich mich, wie die wirklichen Probleme unserer Stadt gelöst werden sollen. Funktionierende saubere Toiletten gehören einfach zu einer modernen Stadt. Das die Bürgermeisterin Angst vor Vandalismus im Parkhaus hat zeigt nur das sie sich nicht Informiert hat, denn es gibt seit 2011 eine funktionierende Videoüberwachung im Parkhaus, damit Schäden durch Vandalismus aufgeklärt werden kann.“ 

Stadträtin Riki Scholler: „Ich erwarte, dass diese Toilette bald wieder zur Verfügung steht. So schwierig dürfte das doch nicht sein. Es ist blamabel für die Stadt wenn auf der Hinweistafel eine WC Anlage angeführt wird, und dann trifft man auf versperrte Türen. Für mich ist dieses Bürgeranliegen sehr wichtig und ich erwarte mir von der Bürgermeisterin an der Spitze der Stadtverwaltung die sofortige Umsetzung.“