Zwei rechtsextreme Schmieraktionen in Amstetten

Im Edlapark am neu restaurierten Getreidespeicher und am Schwarzen Weg sind seit wenigen Wochen idente Grafitis gesprüht worden.

Für die Amstettener BürgerInnen auf der einen Seite ein grundsätzliches Ärgernis, auf der anderen handelt es sich immer um grobe Sachbeschädigung. Im Falle des Getreidespeichers um rund 1500.-€ Sachschaden.

GR Michael Hofer: „ Die Stadtgemeinde hat hier eine Anzeige wegen Sachbeschädigung getätigt, ich habe hier weiteres auf den rechtsextremistischen Hintergrund verwiesen.  Für mich stellte sich darüber hinaus die Frage welche Botschaften möchten uns die Vandalen zur Kenntnis bringen. Die Symbolik dahinter sind Chiffres mit Jahreszahlen und einem verdrehten Kruckenkreuz. Eine Zahl soll in Verbindung mit dem Abwehrkampf der Germanen gegen die Römer und eine weitere verbunden mit dem Kruckenkreuz auf den ersten Kreuzzug 1099 und damit auf den Krieg gegen unserer Kultur gegen den Islam hinweisen. Als ÖVP lehnen wir grundsätzlich diese Ideologien ab, wir stellen uns aber auch ganz klar gegen jegliche politische Botschaften durch Sachbeschädigung. Die Botschaft ist angekommen, die Kreuzzüge  sind Geschichte. Im hier und jetzt wird demokratisch diskutiert!“ und weiter „ Nun ist die Bundespolizei am Ermitteln, ich hoffe dass wir in Amstetten keine gefährliche Rechtsextreme –Identitäre Zelle haben, denn diese wäre mit diesem Gedankengut in Verbindung zu bringen und aus unserer Sicht auch gefährlich.“

 

Vizebürgermeister Dieter Funke: „Als Vertreter der Frau Bürgermeister habe ich mich rasch um diese Angelegenheit gekümmert. Von Seiten der Polizei gibt es eine Freigabe und es wurden alle Spuren gesichert, nun wird die Sachbeschädigung im Edlapark übermalen. Ich hoffe dass die Schuldigen gefunden werden können damit der Schaden dann auch finanziell beglichen werden kann. Ich fordere auf diesem Weg auch die Bevölkerung auf, aufmerksam zu sein, wir AmstettnerInnen wollen keinen Vandalismus. Man kann jederzeit beim von mir installierten ÖVP Bürgertelefon unter 0650/7000 338 anrufen, wir versuchen Lösungen zu finden.“